Chronik

Gründer

1897 kehrte Gottfried Wipf als 25 jähriger Schreinergeselle nach rund vierjähriger Wanderschaft in seine Heimatgemeinde Lohn zurück und eröffnete hier seine kleine "Budik".



2. Generation

In der Anfangszeit betrieb Gottfried Wipf nebst der Schreinerei noch eine kleine Landwirtschaft. Auf dem Bild nebenan sieht man ihn mit seinem Sohn und Nachfolger Hans Wipf und dessen Schwester Trudi. Als ausgebildeter Bautechniker übernahm Hans Wipf 1943 die Leitung des später ausgebauten und mittlerweile gut etablierten Schreinerbetriebes.



3. Generation

1968 übernahm Walter Wipf den Betrieb nach dem frühen Tod seines Vaters. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder Bernhard wurde 1985 der Neubau im Blattenacker am Rande des Dorfes realisiert. In den neuen, grosszügigen Räumlichkeiten konnte 1997 das 100jährige Firmenbestehen gefeiert werden.



4. Generation

Mit Hans Wipf, der am 1. Januar 2011 in die Firma eingetreten ist, wird mit der Betriebsübernahme 2017 die weitere Zukunft des Familienbetriebes gesichert.